Die Wandersleute und ein trüber Tag in der Sächsischen Schweiz

Der Tag war nicht geeignet zum Fotografieren, dafür war er zu trüb. Aber da ich schon einmal da war, habe ich Fotos gemacht und da ich die Fotos nun einmal gemacht habe, will ich sie auch zeigen.

Die Wandersleute

Zumindest die Aufnahme „Wandersleute“ mag ich, da die Personen sehr wacker wirken, als würden sie auch bei Regen und Sturm wandern. Das war zwar nicht so, aber es sieht immerhin so aus.

Das Bild mit dem Berg auf der rechten Seite und dem Dorf Weißig zu seinem Fuß deutet an, wozu die Landschaft der Sächsischen Schweiz in der Lage ist. Dasselbe leistet auch das Bild, welches ich in Thürmsdorf aufgenommen habe. Hier sind es die Festung Königsstein, das gleichnamige, in den Hang gebaute Örtchen und die Elbe, die malerische Schönheit andeuten. Es war eben kein Tag zum Fotografieren.

Ein trüber Tag in der Sächsischen Schweiz Ein trüber Tag in der Sächsischen Schweiz

Ein Kommentar

  1. Hallo Frau Buchtaleck,
    könnte ich mich mal telefonisch bei Ihnen melden? Ich habe da ein paar Fragen an Sie (Wohnung). Bin auch aus Mühldorf. Wäre wichtig – meine Mailadresse ist anbei.
    VG, Ralf Öhlberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.