Schloss Kochberg, 07407 Großkochberg

Schloss Kochberg, 07407 Großkochberg
Schloss Kochberg, 07407 Großkochberg

Will man zwei Schreibtische sehen, die Deutschlands berühmtesten und wohl dennoch kaum gelesenen Dichter und Autoren als Arbeitsstätte dienten, dann geht man in das ehemalige Rittergut Schloss Kochberg bei Großkochberg. Goethe war in den Jahren 1775 bis 1788, also zu Beginn seiner Weimarer Zeit, wiederholt in dem Schloss zu Besuch als Folge der Freundschaft zu Charlotte von Stein (für deren Enklin Luise wurde in unmittelbarer Nähe der Luisenturm errichtet). Zu dem Schloss gehören noch ein Liebhabertheater, welches Carl von Stein um 1800 mit überschaubaren 75 Sitzen errichten ließ, und ein nach klassischem Verständnis angelegter Park inklusive zweier Teiche und einer nicht echten Burgruine. Noch heute weht dort mehr als nur ein Hauch von Weimarer Klassik.

Seit April 2012 ist das Schloss wieder für die Öffentlichkeit geöffnet, nachdem es ein Jahr zuvor für Restaurierungsarbeiten geschlossen wurde. Es beherbergt das Schlossmuseum und ein Restaurant, welches mutmaßlich deutlich besser frequentiert sein wird als das Museum. Besitzer des Schlosses ist die Klassik Stiftung Weimar.

Für das Liebhabertheater zeichnet sich der Verein Liebhabertheater Schloss Kochberg e.V. verantwortlich. Gespielt werden von Mai bis Oktober Opern- und Theateraufführungen sowie Kammerkonzerte. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der historischen Aufführungspraxis – was immer das auch heißt.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.