Amerikanischer über alles

Kommentar zum Film „Windtalkers“ (2002) von John Woo

Dank des Google Übersetzers kann die Besprechung auch in Englisch gelesen werden: American above all

Über den amerikanischen Kriegsfilm „Windtalkers“ (2002) ist schnell alles gesagt. Es geht darin um die Eroberung der Insel Saipan durch die USA während des Pazifikkriegs. Der von Nicolas Cage gespielte Sergeant Joe Enders soll in den Wirrnissen der vordersten Front als eine Art Babysitter auf den jungen Navajoindianer Ben Yahzee aufpassen. Dies ist notwendig, weil aufbauend auf der Sprache der Navajoindianer ein neuer Nachrichtencode entwickelt wurde – alle vorhergehenden Codes wurden von den verteidigenden Japanern geknackt. Damit dieser Code nicht geknackt werden kann, muss er geschützt werden und notfalls müssen die „Codetalker“ dafür von ihren Babysittern getötet werden. Das mögliche moralische Dilemma ist offensichtlich.

Vor diesem Setting entwickelt sich der Film sehr vorhersehbar. Es gibt einen Rassisten, der die Indianer abschätzig behandelt und der später bekehrt wird. Es gibt ein zweites Babysitter-Navajo-Gespann, damit zumindest einmal die Tötungsorder ausgeführt werden kann. Es gibt den harten Hund Joe Enders, der seinem Navajo Ben Yahzee zunächst die kalte Schulter zeigt, ihn dann kennenlernt und ihn am Ende nicht töten kann, weil sie Freunde geworden sind.

Es ist über diesen Kriegsfilm schnell alles gesagt, weil die Handlung eine Aneinanderreihung von Klischees ist. Es ist aber auch schnell alles gesagt, weil Enders kurz vor Filmschluss seinem Navajo verspricht, „keiner muss mehr sterben“. Natürlich stirbt Enders kurz darauf und zwar kurz nachdem er Yahzee gerettet hat. Am wichtigsten aber ist, dass nach dieser Phrase tatsächlich kein amerikanischer Soldat mehr stirbt, dafür jedoch rund 100 japanische Soldaten – auch alles junge Männer, liebende Partner, Väter.

Es ist also schnell alles gesagt, weil der Film auf allen Ebenen rein amerikanisch ist. Emotionale Nähe wird nur zu den amerikanischen Soldaten zugelassen. Treffsicher sind nur die amerikanischen Soldaten. Am Ende stirbt kein amerikanischer Soldat mehr. Das alles muss man eigentlich nicht sagen.

Den Film „Windtalkers“ bei Amazon kaufen.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.