Ostseebad Warnemünde

Vor zwei Wochen waren wir für ein paar Übernachtungen in Warnemünde am Ostseestand. Das Wetter war freundlich oder auch stürmisch, so wie man es sich wünscht oder wie man es von der Küste erwartet. Geregnet hat es glücklicherweise kaum.

Natürlich hatte ich meine OM-D E-M10 dabei und habe damit einige Bilder geschossen. Diese drei zeige ich.

The Teapot and the Lighthouse

The Teapot and the Lighthouse Im weichen, „goldenen“ Herbstlicht sieht einfach alles geschmeidiger aus. So auch zwei der Wahrzeichen Warnemündes. Der noch immer aktive Leuchtturm und davor das als „Teepott“ bezeichnete Gebäude. Links im Hintergrund sieht man außerdem die wunderschöne Bebauung der Straße „Am Leuchtturm“.

Clash

Clash Das, was sich mit den bunten Lichtern als neu und modern versteht, trifft auf den alten Leuchtturm, der das Bild als Gebäude ebenso dominiert, wie er durch den Bildaufbau in Szene gesetzt wird. Außerdem „strahlt“ er so schön und so strahlen alt und neu um die Wette.

Rough Sea

Rough Sea Am stürmischsten Tag sind wir am Strand entlang in Richtung Naturschutzgebiet Stoltera, wo sich der Strand zur Steilküste erhebt. Mit Leichtigkeit kann man an der Natur ablesen, aus welcher Richtung der Wind die meiste Zeit des Jahres weht.

Für eine kurze Zeit ist es schön ist, wenn der Wind um einen herumpeitscht, aber schnell weicht dieses Gefühl der eigenen Standhaftigkeit einer Bewunderung für die Bäume, die dies das ganze Jahr, mehrere Jahre und auch im Winter durchhalten.

Please follow and like us: