Wogen

Die Inspiration zu dem Gedicht „Wogen“ kam mit beim Betrachten dieser Fotografie.

So wild, Wuhlheide
So wild, Wuhlheide

Wogen

Sind wir Wanderer
Sind wir Getriebene
Suchen wir einen Weg
Halten wir gerade noch Kurs

suchend
geworfen
bestimmend
vorherbestimmt

Falls es eine Antwort gibt
ist sie wichtig?

                                 2017

Please follow and like us:

Kreuzweg

Kreuzweg

Der Hügel neigt sich in Richtung des Tals. Um Nichts in der Welt könnte ich ihn davon abhalten, für mich ist seine Richtung festgeschrieben. Der kleine Baum im Hintergrund, der, wenn man vor ihm steht, übermannshoch ist, scheint den Hügel hinauf klettern zu wollen. So wie auch Menschen solche Hügel hinauf gestiegen sind, als sie noch keine Autos benutzten.

Der Baum sieht ganz schön tapfer aus, wie er sich nach vorne neigt, Richtung Gipfel.

Please follow and like us:

Winter is coming … oder wie heißt das nochmal?

Diese vier Aufnahmen habe ich auf dem Weg zur Arbeit gemacht. Die Landschaft ist nicht verschneit, vielmehr mit einer dünnen, weißen Eisschicht überzogen. Durch den wolkenverhangenen Himmel wirkt es, als wolle es so bald nicht wieder warm werden.

Bei dem ersten Bild gefällt mir, dass die Sonne aussieht als wäre sie der Mond und mehr Kraft hatte sie in diesem Moment auch nicht.

Winter is coming

Winter ist coming  „Winter is coming … oder wie heißt das nochmal?“ weiterlesen

Please follow and like us:

Alice in den Südstaaten

Der minimal ins Violette gehende Himmel und der durch den Dunst ins Unscharfe verlaufende Hintergrund lassen mich an ein reales Alice im Wunderland denken. Ganz unwirklich und doch ein wenig anheimelnd.

Der Boden mit seiner Vegetation sieht dagegen aus, als würde er direkt den amerikanischen Südstaaten entstammen, zumindest jenen, die sumpfig-trocken sind und zu denen ein Sepia-Ton passt.

Auch Fotografie hat viel mit Fantasie zu tun, zumindest dieses Foto.

Alice in den Südstaaten

Please follow and like us: