Spiegel Online: Worst 10 – Januar und Februar 2017

Eine Zeit lang war Spiegel Online das Medium, welches bei den Internet-Newsseiten das Fähnchen Qualität hochgehalten hat. Seit einiger Zeit ist dies vorbei. Mittlerweile fehlt bei manchen Artikeln zur digitalen Wegelagerei nur noch, dass man gezwungen wird, sie zu lesen.

Diese Liste ist mein Versuch, seltener auf nichtssagende und inhaltsleere Artikel (und Videos) bei Spiegel Online hereinzufallen. Vielleicht hilft alleine das Anlegen dieser Liste dabei (ich aktualisiere diese Liste fortlaufend)

  1. Video: Weißer Hai am Board
    (http://www.spiegel.de/video/weisser-hai-schockt-kitesurferin-in-australien-video-1735162.html)
    Bei einigen der Kurzvideos ist die Werbung davor länger als der eigentliche Inhalt. Dieser wird dann durch Wiederholungen, Vergrößerungen und oder Zeitlupen so gestreckt, dass man als Zuschauer genug Zeit hat, um rot zu werden. In diesem Fall wird behauptet, dass eine Frau beim Kite-Surfen gerade noch so einem weißen Hai entkommen konnte. In gerade mal einer Einstellung sind Hai und Surferin gemeinsam zu sehen. Ansonsten sieht man mal den Hai und mal die Surferin und nur ihre Erzählstimme berichtet von ihrer Angst.
  2. YouTube-Video: Hallervorden blamiert sich mit Spottlied über Trump
    (http://www.spiegel.de/panorama/dieter-hallervorden-spottlied-ueber-donald-trump-a-1135922.html)
    Die Überschrift sagt in diesem Fall schon alles. Mehr steht in dem Artikel nicht drin, dafür ist das Video eingebettet.
  3. Geldanlage: Was Trump für Sie bedeutet
    (http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/donald-trump-und-geldanlage-was-der-neue-praesident-fuer-sie-bedeutet-a-1130855.html)
    Dieser Artikel – und das stellen auch die meisten Kommentare darunter klar – beinhaltet keine neuen Informationen. Er rät dazu, das Geld als Anlage breit zu streuen und endet damit, dass man nur mit Blick ins Trumps Terminkalender sagen ahnen könne, wie man investieren solle.

ps. Ich freue mich über Hinweise auf Spon-Artikel, die die oben genannten Kriterien erfüllen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.