31. Mai 2020

Der Geruch des Katholizismus – Kapellplatz, 84503 Altötting

Der Geruch des Katholizismus – Kapellplatz, 84503 Altötting

Die drei bis fünf Mal, die ich am Kapellplatz in Altötting gewesen bin, haben einen deutlich zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Mal wirkt er einschüchternd durch die Trutzburgen des Glaubens, mal komisch durch die daran angeschlossenen Tand- und Trödelhändler des Glaubens. Ob Kerze oder Rosenkranz – hier bekommt der Gläubige seinen Anteil am Christentum gekauft.

Ich stelle mir vor, dass das beflissene Treiben auf dem Kapellplatz in der Stiftspfarrkirche oder der Knadenkapelle einer bedächtigen Einkehr weicht, dass die Weite des Platzes durch die Behaglichkeit von altem Holz, altem Stein und dem immerähnlichen Geruch des Katholizismus aufgehoben wird.

Der Geruch des Katholizismus – Kapellplatz, 84503 Altötting

Zu Pfingsten füllt sich der Kapellplatz in Altötting mit erschöpften Pilgern in bunter Wanderfunktionskleidung. Wie Paradiesvögel, die an einer Wasserstelle Rast machen. Da trifft High-Tech-Textil auf die Suche nach Sinn in einer größeren Sache.

Es gibt am Kapellplatz in Altötting auch noch kleine Seitengassen, die tatsächliche Oasen der Ruhe sind.

Kapellplatz, 84503 Altötting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: